Nachgebacken – Glutenfreie Info-Wochen (Teil 6)…

Nachgebacken: Glutenfreies Quinoa-Reis-Brot

glutenfrei1

Dieses tolle Rezept habe ich bei Sandra von Pures Genießen entdeckt und ein klein wenig abgewandelt.

Bei ihr auf der Seite findet Ihr viele Infos zum glutenfreien Backen, Fruktoseintoleranz, aber auch ein paar Sachen zum Thema Histaminintoleranz.

Andere glutenfreie, histaminarme Brotrezepte findet Ihr zum Beispiel bei Xaver von Histaminentzug. Seine Seite ist noch jung, aber wächst stetig. Da kommt sicher noch einiges Interessantes hinzu.

Wer mit Gluten Probleme hat und dennoch mit Quinoa Probleme hat – Kreuzreaktionen sind bei Quinoa möglich, obwohl es an sich glutenfrei ist – kann auch ein anderes glutenfreies Mehl verwenden.

Agar-Agar und der Chiasamenmix werden als natürliche Bindemittel gebraucht, wofür sonst Gluten zuständig wäre.

Wenn Ihr Agar-Agar kauft, achtet darauf 100 Prozent Agar-Agar zu kaufen. Es gibt mittlerweile Gelierhilfen bzw. Bindemittel, die mit Agar-Agar beschriftet werden, aber meist noch andere Bindemittel enthalten, die bei HIT nicht so gut sind.

Dieses Brot schmeckt recht neutral, so wie ein normales Brot eben. Gerade für Leute, die erst anfangen glutenfrei zu backen, ist hier der Umstieg wohl geschmacklich sehr leicht.

Da es ein Kastenbrot mit einem also noch etwas flüssigen Teig ist, eignet sich dieses Rezept super für Glutenfrei-Back-Anfänger. Generell braucht man beim glutenfreien Backen etwas mehr Flüssigkeit und so sind feste Brotlaibe schnell zu hart. Am besten man hält sich beim glutenfreien Backen recht genau an die Zutatenangaben, so sehr ich auch sonst lieber „frei Schnauze“ backe.

Vom Agar-Agar nehmt Ihr wirklich nur die angegebene Menge, sonst wird das Brot „matschig“ bzw. zu klebrig.

Zubereitungszeit:

ca. 10 Minuten + ca. 50 Minuten Backzeit

Schwierigkeit:

einfach

glutenfreibrot2glutenfreibrot1

Zutaten:

190g Reismehl
150g Quinoamehl
2 geh. TL Backpulver
1 TL Agar-Agar
1/2 TL Salz
1 TL Brotgewürz (ich habe Kümmel und Fenchelsamen verwendet)
handvoll Kürbiskerne und Sesam (dunkel) zum Bestreuen
480ml Wasser
2 EL Chiasamenmehl + 6 EL Wasser

Zubereitung:

Zuerst den Chiasamenmix mit Wasser anrühren, beseite stellen und etwas andicken lassen.

Währenddessen die trockenen Zutaten mischen, dann den Chiasamenmix und die flüssigen Zutaten hinzugeben. Alles gut mit dem Handrührgerät oder einem großen Schnessbesen verrühren.

Den Teig in eine gefettete (z.B. mit Hanf- oder Kokosöl) Kastenform geben.

Mit Kürbiskernen und schwarzem Sesam bestreuen.

Bei 180°C Umluft ca. 50 Minuten backen.

Etwas auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Glutenfreie Info-Wochen (Teil 9): Grün, ja, grün…

Glutenfreies Quinoa-Reis-Hanf-Kürbiskern-Maroni-Brot

glutenfrei1

In Anlehnung an das letzte glutenfreie Brot, gibt es heute ein ähnliches Rezept, allerdings mit sehr viel mehr leckeren Zutaten. Dieses Brot schmeckt etwas nussig (nicht alle Nüsse sind bedenklich bei HIT). Der eigentliche Knaller ist die grüne Farbe! Außerdem sind Maronistückchen im Brot, die für das besondere Etwas sorgen. Dieses Brot gehört zu meinen Lieblingsrezepten. Sowohl süßer, als auch deftiger Brotbelag passt dazu.

Ein super Rezept, um sich auch so langsam, aber sicher von der Maroni-Saison zu verabschieden.

Zubereitungszeit:

ca. 10 Minuten + ca. 50 Minuten Backzeit

Schwierigkeit:

einfach

glutenfreibrot-4

Zutaten:

140g Reismehl
130g Quinoamehl
5g Kastanienmehl
15g Hanfsamenmehl
40g Kürbiskernmehl
2 geh. TL Backpulver
1 TL Agar-Agar
1/2 TL Salz
1 TL Brotgewürz (ich habe Kümmel und Fenchelsamen verwendet)
heller und dunkler Sesam zum Bestreuen
10 Esskastanien
240ml Wasser
240ml Milch bzw. pflanzliche Milch, z.B. Mandelmilch
2 EL Chiasamenmehl + 6 EL Wasser

glutenfreibrot-3

Zubereitung:

Die Esskastanien oben einritzen am besten als Kreuz – sonst kriegt Ihr nachher den Inhalt kaum heraus. Dann wandern die eingeritzten Maroni für ca. 17 Minuten bei 180-200°C in den Backofen. Wenn die Hälfte der Zeit um ist, einmal wenden. Die Kastanien aus dem Ofen nehmen. Das Essbare aus der Schale puhlen (Vorsicht, heiß!).

Dann den Chiasamenmix mit Wasser anrühren, beiseite stellen und etwas quellen lassen.

Die Esskastanien in kleine Stücke hacken.

Die trockenen Zutaten mischen, dann den Chiasamenmix, die gehackten Esskastanien und die flüssigen Zutaten hinzugeben. Alles gut mit dem Handrührgerät oder einem großen Schnessbesen verrühren.

Den Teig in eine gefettete Kastenform geben.

Mit Sesam bestreuen.

Bei 180°C Umluft ca. 50 Minuten backen.

Etwas auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Aus dem Kasten…

Es gibt ja schon einige Kastenbrotrezepte hier auf dem Blog. Ich variiere aber gerne immer mal ein bisschen. Seit kurzem habe ich Fenchelsamen neu für mich entdeckt. Das gibt dem Brot irgendwie eine frische und doch herbstliche Note. Probiert es selbst aus. Fenchelsamen sind zudem richtig gut für die Verdauung, so wie z.B. auch Kümmel oder Eberraute.

 

Kastenbrot mit Fenchelsamen

 

Zubereitungszeit:

ca. 10 Minuten

Backzeit:

ca. 45 Minuten

Schwierigkeit:

einfach

IMG_4226

Zutaten:

1 Ei
450 g Dinkelmehl
ca. 215 g Milch
25 g Hanföl
5 g Schwarzkümmelöl
1 EL Fenchelsamen
1/2 TL Salz (ich verwende neuerdings sehr gerne Himalaya-Salz)
1 TL Kümmel
1/2 TL Schwarzkümmel
1 geh. TL Backpulver
1/2 EL Honig
150 g Wasser
Kürbiskerne zum Bestreuen

IMG_4225

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten vermengen. Die Flüssigkeiten hinzugeben. Mit dem Handrührgerät (Knethaken) oder einem großen Schneebesen verrühren.

In eine Kastenform füllen. Bei 210°C im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen.

Aus der Form lösen und auskühlen lassen.

 

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

 

 

 

Brot als Blume…

Brötchenblume Türkische Art

 

Zubereitungszeit:

ca. 10 Minuten

Backzeit:

ca. 25-30 Minuten

Schwierigkeit:

einfach

IMG_3331

Zutaten:

Chia-Ei-Ersatz (2 EL Chiasamen(mehl) mit 10 EL Wasser )
450g Dinkelmehl
1 geh. TL Backpulver
60g Milch
8g Hanföl
5g Schwarzkümmelöl
Pr. Thymian
ca. 30g Wasser
1 TL Ahornsirup
1/2 TL Salz
1/2 TL Schwarzkümmel
Sesam + Schwarzkümmel zum Bestreuen

IMG_3330

Zubereitung:

Den Eiersatz mit Chiasamen in einer Tasse anrühren. Alle trockenen Zutaten vermengen. Die Flüssigkeiten und den Eiersatz hinzugeben. Mit dem Handrührgerät (Knethaken) oder mit den Händen vermengen. Vor dem Kneten etwas Öl auf die Hände geben. Den Teig in Form ziehen. Mit einem Pfannenwender oder ähnlichem die Kanten einritzen, wo später die einzelnen Brötchen abgerissen werden sollen (s. Bild). Mit Öl bestreichen und mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Bei 190°C im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Minuten backen.

Auskühlen lassen.

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Karotte im Brot…

Karottenkastenbrot

 

Zubereitungszeit:

ca. 10 Minuten

Backzeit:

ca. 30-35 Minuten

Schwierigkeit:

einfach

IMG_3327

nach dem Backen

Zutaten:

Reste vom Entsaften von 3 gr. Karotten
1 geh. EL Hanfsamen
2 EL zerstoßene Kürbiskerne + ganze Kürbiskerne zum Garnieren
1 TL Backpulver
3 EL Hanföl
70g Haferflocken
270g Dinkelmehl
1 EL Schwarzkümmelöl
ca. 250ml Wasser
1/2 TL Kümmel
1/2 TL Thymian
1 TL Schwarzkümmel
Pr. Kurkuma
Salz und Pfeffer

IMG_3319

vor dem Backen

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten vermengen. Die Flüssigkeiten hinzugeben. Mit dem Handrührgerät (Knethaken) oder einem großen Schneebesen verrühren.

In eine Kastenform füllen. Bei 190°C im vorgeheizten Backofen ca. 30-35 Minuten backen.

Aus der Form lösen und auskühlen lassen.

 

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

 

Flower Power…

Partybrot in Blütenform

 

Zubereitungszeit:

ca. 10 Minuten

Backzeit:

ca. 20-25 Minuten

Schwierigkeit:

normal

IMG_2696 IMG_2697

Zutaten:

2 Eier
150 g Milch
10 g Öl (ich habe Hanföl verwendet)
8 g Backpulver
300 g Dinkelmehl
Pr. Thymian
Sesam zum Bestreuen
Pr. Kümmel
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Eier mit Milch gut verrühren. Öl und Backpulver einrühren. Nach und nach das Mehl hinzufügen. Mit den Händen verkneten. Der Teig sollte nicht mehr an den Händen kleben bleiben (ansonsten etwas mehr Mehl verwenden). Es hilft auch die Hände vorher etwas mit Öl einzureiben (und ist gut für die Hände 😉 ).

Den Teig etwas ruhen lassen.

Auf einer bemehlten Fläche den Teig mit dem Nudelholz ca. 3-4mm dick ausrollen. Dann Dreiecke ausschneiden (z.B. mit einem Pizzaroller). Die Dreiecke zu Würsten einrollen. Von den Würsten ca. 4-5cm lange Stücke abschneiden und nebeneinander in Kreisform auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech oder in einer Quiche- oder Springform anordnen mit Öffnung nach oben (etwas andrücken). Wenn Ihr eine ganze Springform ausfüllen wollt, braucht Ihr ca. die doppelte Menge der angegebenen Zutaten.

Hier seht Ihr auch noch mal, wie es geht. Da habe ich übrigens auch die Idee und natürlich dieses Bild her.

Jetzt sollte die Blütenform erkennbar sein 🙂 Ich habe bei mir leider zu viel Milch zum Einpinseln verwendet und so ist mir die Blüte etwas verschwommen…

Mit Milch einpinseln und dann mit Sesam bestreuen.

Bei 200°C im vorgeheizten Backofen ca. 20-25 Minuten goldig backen.

Die einzelnen „Röschen“ lassen sich dann leicht abreißen. So ergibt sich ein tolles Partybrot.

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Mal wieder Selber-Machen-Tag…

Es ist wieder soweit, es ist Recycle & Do-it-yourself-Tag!

Alles, was up- oder recyclet ist oder einfach mit Liebe selbst gemacht, ganz gleich, ob aus der Küche oder aus der Bastelstube, ist erlaubt.

Wenn Ihr mitmachen wollt, hinterlasst unten einen Kommentar mit Link zu Eurem Beitrag. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr den Banner zum Blogevent einbindet und auf meinen Beitrag hier verlinkt. In einem separaten Beitrag stelle ich dann die teilnehmenden Blogs vor.

blogevent1

Ich mache wieder den Anfang. Es gibt selbst gemachtes Brot, inspiriert von diesem hier.

 

Kastenbrot mit Chiasamen und Haferflocken

 

Zubereitungszeit:

ca. 10 Minuten

Backzeit:

50-60 Minuten

Schwierigkeit:

normal

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zutaten:

300g Dinkelmehl
150g Haferflocken + Haferflocken zum Bestreuen
Eiersatz: 2 EL Chiasamen mit 10 EL Wasser (statt 2 Eiern)
1 TL Schwarzkümmel
1 TL Kümmel
Pr. Rosmarin
3/4 Päckchen Backpulver
Schuss Ahornsirup
150 ml Wasser
200 ml  Milch, wahlweise Reismilch, Mandelmilch oder Hafermilch
Salz und Pfeffer
1 EL Schwarzkümmelöl
2 EL Hanföl

 

Zubereitung:

Den Eiersatz mit Chiasamen in einer Tasse anrühren. Alle trockenen Zutaten miteinander mischen. Dann Öl, Milch, Wasser, Ahornsirup und das Chiasamengemisch hinzufügen und gut vermengen – mit den Händen, auch wenn es etwas klebt oder mit einem Knethaken oder einem großen Schneebesen.

Den Teig in eine gefettete Kastenform geben. Mit einer Hand voll Haferflocken bestreuen.

Bei 200°C ca. 50-60 Minuten im Ofen backen.

Das ausgekühlte Brot aus der Form lösen und genießen.

 

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Chia geht immer…

Heute gibt es gleich zwei Rezepte im Doppelpack. Warum? Weil die beiden sich ganz besonders gut verstehen 🙂 Brot und Brotaufstrich gehören einfach zusammen.

Hier kommt meine „Chia-Liebe“ voll zur Geltung. Die kleinen schwarzen Krümel haben es mir angetan. Sie sind super vielseitig und gesund. Unter anderem sind sie reich an Protein und gelten als Antihistaminikum (ganz ohne Chemie). Sie schmecken sogar roh, z.B. als Pudding. Aber heute kamen sie eben in Brot und Brotaufstrich.

Die Rezepte schicke ich an die Ölmühle Sailer, die gerade ein Rezepte-Gewinnspiel veranstaltet. Jedes eingesandte Rezept mit Zutaten aus dem Sortiment des kleinen Familienunternehmens in Vorarlberg kann selbige – die verwendeten Zutaten – gewinnen.

Wir kaufen regelmäßig Zutaten bei der Ölmühle Sailer ein, denn alles ist in guter Bio-Qualität und die Öle sind kalt gepresst. Vieles im Sortiment ist histamintauglich, z.B. Kokosmus und -öl, Chiasamen(mehl), Schwarzkümmel(öl), Hanfsamen, etc.

Außerdem unterstütze ich gerne ein junges Familienunternehmen.

 

Kastenbrot mit Chiasamen, Kürbiskernen und Schwarzkümmel

 

Zubereitungszeit:

ca. 20 Minuten

Backzeit:

50-60 Minuten

Schwierigkeit:

normal

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zutaten:

500g Dinkelmehl
3-4 EL Kürbiskerne + Kürbiskerne zum Bestreuen
Eiersatz: 2 EL Chiasamen mit 10 EL Wasser (statt 2 Eiern)
1 TL Schwarzkümmel
1 TL Kümmel
Pr. Rosmarin
3/4 Päckchen Backpulver
Schuss Ahornsirup
150 ml Wasser
200 ml  Milch, wahlweise Reismilch, Mandelmilch oder Hafermilch
Salz und Pfeffer
1 EL Schwarzkümmelöl
2 EL Hanföl

 

Zubereitung:

Den Eiersatz mit Chiasamen in einer Tasse anrühren. Kürbiskerne, Kümmel, Schwarzkümmel und Rosmarin in einen Mörser geben und klein mörsern. Alle trockenen Zutaten (auch die zermörserten Zutaten) miteinander mischen. Dann Öl, Milch, Wasser, Ahornsirup und das Chiasamengemisch hinzufügen und gut vermengen – am besten mit den Händen, auch wenn es etwas klebt.

Den Teig in eine gefettete Kastenform geben. Mit einer Hand voll Kürbiskernen bestreuen.

Bei 200°C ca. 50-60 Minuten im Ofen backen.

Das ausgekühlte Brot aus der Form lösen und genießen.

 

Perfekt dazu passt übrigens:

 

Nussiger Aufstrich ohne Nuss – Chiasamen-Hanfsamen-Mandel-Kokos-Aufstrich

Zubereitungszeit:

ca. 15 Minuten

Backzeit:

20 Minuten

Schwierigkeit:

normal

Zutaten:

100g Mandeln
10g Chiasamen
10g Hanfsamen
20g Ahornsirup
4 EL Kokosmus
2 EL Kokosflocken
4 EL Kokosöl
den Inhalt einer Vanilleschote

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zubereitung:

Mandeln, Chiasamen, Hanfsamen und Ahornsirup gut vermengen. Im Backofen auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausbreiten und bei 200°C ca. 20 Minuten backen. In einer Schüssel die gebackenen Zutaten mit den restlichen Zutaten vermengen und fein pürieren. In ein Glas füllen oder direkt aufs Brot streichen.

Bei Zimmertemperatur lagern und bald verbrauchen.

 

 

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Selbstgemacht schmeckt es am besten…

Dinkel-Brot mit Haferflocken und Kürbiskernen

 

Zubereitungszeit:

ca. 5 Minuten

Backzeit:

50 Minuten

Schwierigkeit:

einfach

Zutaten:

550g Dinkelmehl
200g Kürbiskerne
200g feine Haferflocken
300ml lauwarmes Wasser
200ml Milch (wahlweise auch Reis- oder Hafermilch, aber KEINE Sojamilch)
30g Butter ODER 30ml Öl (z.B. Raps- oder Distelöl)
1 EL Honig ODER Ahornsirup
1 Päckchen Backpulver
1 EL Salz
1/2 TL Kümmel
andere Gewürze wie Anis, Koriander, Fenchelsamen können nach Geschmack und Verträglichkeit ergänzt werden

Zubereitung:

Ein Teil (ca. 50g) der Kürbiskerne und Haferflocken zu Beginn zur Seite legen; damit wird nachher das Brot garniert bevor es in den Backofen kommt.

Die restlichen Kürbiskerne und Haferflocken mit Mehl, Wasser, Milch, Butter bzw. Öl, Honig bzw. Ahornsirup, Backpulver, Salz und Brotgewürzen mischen. Alle Zutaten gut mit der Hand zu einem Teig verkneten. Den Teig für 10 Minuten kurz stehen lassen und anschließend noch mal durchkneten und einen Brotlaib formen. Den Laib auf der Oberseite in Abständen leicht einritzen und mit Wasser einpinseln. Den Laib mit den vorher zur Seite gelegten Kürbiskernen und Haferflocken garnieren (leicht andrücken).

Den Backofen auf 250°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Laib auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 250°C für 10 Minuten backen. Dann noch für 40 Minuten bei 190°C weiterbacken.

Vor dem Verzehr auskühlen lassen.

Tip: 

Wenn Sie eine hitzebeständige Schüssel mit Wasser mit in den Backofen geben, erhält das Brot eine knusprige Kruste.

Sie können aus diesem Teig auch Brötchen bzw. Semmeln oder anderes formen. Beachten Sie lediglich die verkürzte Backzeit bei diesen kleineren Backwaren. Bei Brötchen benötigen Sie nur ca. 30 Minuten Gesamtbackzeit.

 

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat