Wer auf das Schnitzel nicht verzichten möchte…


Putenschnitzel auf Blattsalat

 

Zubereitungszeit:

ca. 30 Minuten

 

Schwierigkeit:

normal

 

Zutaten für 3-4 Personen:

 

 
2 Schalotten oder eine große Zwiebel, wenn’s vertragen wird (Histaminliberator)
2-3 Knoblauchzehen
1 Ei(gelb)
vier Putenfilets
ca. 50 g Dinkelmehl
ca. 100 g Haferflocken
1 Kopfsalat
(1 Zitrone)
Öl zum Braten
2 rote Paprika
ca. 50 g Kürbiskerne
Salz, Pfeffer, Thymian oder andere Kräuter nach Geschmack und Verträglichkeit

Zubereitung:

 

Rupfen oder schneiden Sie den Kopfsalat in mundgerechte Stücke und geben Sie diese in ein Sieb und waschen den Salat. Lassen Sie ihn abtropfen. Waschen Sie die Paprika. Entfernen Sie das Kerngehäuse und schneiden Sie die Paprika dann in mundgerechte Stücke. Geben Sie die Paprikastücke zum Salat in eine Schüssel.
Waschen Sie die Putenfilets und tupfen Sie sie dann trocken. Heizen Sie eine große flache Pfanne mit Öl auf. Wälzen Sie die Filets zuerst auf einem Teller in Dinkelmehl, dann auf einem zweiten in Ei(gelb) und schließlich auf einem dritten in Haferflocken. Geben Sie die panierten Filets in die heiße Pfanne. Braten Sie die Putenschnitzel auf starker Hitze erst auf der einen Seite für ca. 3-4 Minuten durch und wenden Sie die Schnitzel dann und braten Sie wieder für ca. 3-4 Minuten durch. Verwenden Sie eventuell einen Pfannenspritzschutz, um sich vor Ölspritzern zu schützen.
Heizen Sie den Ofen auf ca. 100°C/kleine Flamme bei Ober- und Unterhitze vor.
Wenn die Schnitzel durchgebraten sind (auch innen ist das Fleisch durchgehend weiß und nicht mehr rosa), geben Sie sie auf einem Teller in den vorgeheizten Backofen zum Warmhalten.
Schälen Sie die Schalotten/Zwiebel und den Knoblauch. Schneiden Sie die Schalotten/Zwiebel zu Ringen und die Knoblauchzehen in kleine Stücke. Geben Sie beides und die Kürbiskerne in die Pfanne auf mittlerer Hitze und braten Sie sie bis die Zwiebeln glasig sind.
Rühren Sie einen Dressing mit dem Saft einer halben Zitrone und ca. 3EL Öl an. Geben Sie Salz, Pfeffer und Thymian oder andere Kräuter nach Geschmack und Verträglichkeit dazu.
Geben Sie einen Teil der Zwiebel-Knoblauch-Kürbiskern-Mischung zum Salat. Gießen Sie den Dressing über den Salat. Vermengen Sie die Zutaten gut.

Servieren Sie die Schnitzel (Vorsicht: der Teller im Backofen ist heiß!) zum Salat, eventuell mit einer Scheibe Zitrone dazu.

Tip:

 

Die Schnitzel können auch zu Chicken-Nuggets werden, wenn die jungen Esser das lieber mögen. Schneiden Sie dazu die Fleischstücke vor dem Panieren in kleine Stücke. Die Bratenzeit verkürzt sich entsprechend.

Wer sehr empfindlich reagiert oder bereits histamreiche Kost am gleichen Tag zu sich genommen hat, sollte auf die Zitrone (Histaminliberator) verzichten.

 

Guten Appetit!

 

(c) Histamin-Pirat

Advertisements

2 Gedanken zu “Wer auf das Schnitzel nicht verzichten möchte…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s